Viele neue Puppenkinder

Immer wieder erstaunlich, wie aus einem riesigen Berg Wolle ganz langsam ein Puppenkind entsteht!
Am Anfang kann man sich noch gar nicht vorstellen, dass man tatsächlich zwei Tage braucht, um eine Stoffpuppe zu nähen,
wenn die Körperteile schon vorgefertigt sind und ein Perückenkäppchen gehäkelt. Doch schon nach dem Formen des Kopfes bekommt man eine leise Ahnung, dass der Rest des Körpers auch einiges an Zeit beansprucht, um zu entstehen...

Auch das Sticken der Augen ist spannend, schon alleine das Aussuchen der Augenfarbe kann anstrengender sein, als das sticken selbst ;)

Doch nach knapp zwei Tagen halten alle das eigene Puppenkind im Arm und sind glücklich und froh und manch eine könnte direkt mit der zweiten beginnen! 

Ein wunderbares Wochenende liegt hinter uns. Gespannt warten wir auf die Teilnehmerinnen, mit denen wir vorher teils nur Kontakt per Mail hatten und arbeiten zwei Tage angeregt miteinander, tauschen aus, lachen viel, staunen und dann geht jeder wieder seiner Wege, beglückt, ein Wochenende nur für sich gehabt zu haben...